Teilnehmer Stimmen

„Für mich war das langsame Reisen besonders wichtig. Mit Zeit sich allmählich dem berühmten Ort zu nähern, nach der entspannenden Zug- und Schiffsreise nicht mit dem Auto anzukommen, sondern im Laufe einer wunderschönen Halbtageswanderung, inmitten von Blumenwiesen und Olivenbäumen . Die Muße vor Ort vielfältige Eindrücke zu sammeln und sie auch verarbeiten zu können. Und das gemütliche Zurückkehren – mit Wanderung, Schiff und Zug. Am Ende waren es „gefühlte“ 90 Tage…“

(Delphi – Studienreise)

 

„Geführte Gruppenreise ? Ewig lange Anreise ? Eigentlich nicht so das, was mich aus dem Sessel reißt, um umgehend eine Anmeldung abzuschicken. Ich habe es jedoch wahrlich nicht bereut,ich durfte eine gigantisch gute Reise miterleben; wobei sicher vieles zusammenkam,damit es so gelungen wurde. Der Reiseleiter schuf mit der Grundidee und dem „Setting“ unserer wunderbaren 10 Tage einen sehr gut vorbereiteten Rahmen für alles und versah jeden Tag mit guten Anregungen. Die Götter,auf deren Pfaden wir mit seiner Anleitung wandelten,waren uns hold und jeder konnte auf seine Weise sein persönliches Delphi erleben. Darüber hinaus waren unsere Reisetage von sehr viel Lachen und Frohsinn erfüllt, will sagen,auch „für sowas“ war genug Raum da.Ich kann allen zukünftigen Mitreisenden nur auch so schöne Erlebnisse wünschen mit Armin Held und seiner Delphireise!“

(Delphi – Studienreise)